Theia Programme und Projekte

 

Unsere Aufgabe ist es,  junge Menschen zu inspirieren und ihnen Türen zu öffnen - ihnen direkte Begegnung,  Erfahrung und Entwicklung zu ermöglichen. Und dies außerhalb ihres gewohnten Umfeldes, damit sie ihren ganz persönlichen Weg finden, erfolgreich zu sein. Sie sind die Mit-Gestalter der Theia-Programme. Sie sind die Gestalter einer neuen Zeit.

Das Abenteuer kann beginnen

Welche Schüsselkompetenzen brauchen junge Menschen der Generationen Z und Alpha , um verantwortungsvoll und erfolgreich ihr Berufsleben gestalten zu können?  Wie können sie sich auf eine Welt einstellen, die immer schneller und komplexer wird. Wie finden Sie Jobs, die zu ihnen passen und wo ihre Talente und Wertvorstellungen geschätzt werden?  Wie können sie sich erproben und von wem können sie was lernen? Wer inspiriert sie und lässt sich von ihnen inspirieren? Wie können sie zu sich selbst bewussten Gestaltern einer humanen und lebenswerten Zukunft weiterentwickeln? Wie finden sie Orientierung in einer digitalen und volatilen Welt und im Dschungel der Möglichkeiten? 


Antworten auf diese Fragen Theia-Programme mit ihren Projekten. 

Theia 

Programme & Projekte

Holistic Learning with experts from peers interdisciplinary, cross-over, worldwide and value driven.

-Nexus Unique
-Out of the Box
- Cross culture - cross over
- Bridging 
- Mentoring 
- Behind Beyond - Research Zone

Erfolgreicher Start des Weltbürgerprogramms an Schulen in Sachsen, Rheinland-Pfalz und im Saarland 

Das erste Programm für Schüler verschiedener Altersklassen, das Social Emotional Learning mit Nachhaltigkeitsthemen in einem globalen Kontext. Am Bespiel Wasserknappheit konnten die Kinder und Jugendlichen die Komplexität und Reichweite ihrer persönlichen Handlungen sowie den Einfluss auf andere Menschen und Systeme mit Theia-Experten aus Indien auf Englisch diskutieren. 

Theia-Weltbürgerprogramm: MDR 

Echte Weltbürger

Was die Schüler sagen:

Workshop war sehr gut die Referenten sehr authentisch

Informativer Workshop mit vielen neuen Inhalten, die mich zum Nachdenken anregen. Wir bekamen das Bewusstsein für die Situation in der ganzen Welt mit dem Bezug zu uns und was wir tun können. 

Sehr gut erklärt mit der Chance selbst zu reflektieren. 

... Mir selbst wurde viel bewusster, wie wichtig es ist Wasser zu sparen und wie viel Mögl Ich bin ein Experte auf meinem Gebiet. Aber ohne mein Team wäre ich heute nicht da, wo ich bin. Ich liebe es, mit Gleichgesinnten zusammenzuarbeiten und mit meiner Leidenschaft und Kompetenz meine Ziele zu verwirklichen.

Wir wurden zum Nachdenken aufgefordert. Ich will eine Forsetzung.

Es war interessant und erschreckend zu sehen, dass Wasser in anderen Teilen der Welt so kanpp ist. Ich hätte auüerdem nicht erwartet, dass wir in Europa auch schon so stark von Wasserkanppheit beroffen sind. 

OUT of the BOX Programm  

Global Citizenship + Sustainable Develoment  + Social Emotional Learning 

 OUT OF THE BOX - Lernen im globalen Kontext

Dieses Programm bietet verschiedene Projekte für die Grundschul- und Sekundarschulausbildung auf eine neue Art und Weise an. Die Projekte unter diesem Titel beziehen sich auf das in den Cross Over und Cross Culture Programmen gewonnene Wissen und konzentrieren sich auf Vernetzung und Einbringen von interkulturellem, sozial-emotionalem und/oder naturschutzrelevantem wie technisch innovativen Lernen in das Klassenzimmer. Das Curriculum für diese Programme basiert auf echten Erfahrungen aus erster Hand, die frühere und jetzige Theia-Fellows weltweit und in den verschiedenen Projekten und gemacht haben. 


Social Emotional + Sustainable and Global Citizenship Education leads to Leaders of Tomorrow

Unsere Bildungsprojekte vermitteln Schülern und Studenten Schlüsselkompetenzen,  die sie brauchen, um auf ein Leben in einer verflochtenen, vernetzten und kulturell heterogenen Welt bestmöglich verbereitet. In den internationalen Projekten (Cross Over - Cross Culture) fördern wir die Berucksichtigung des persönlichen Bezugs sowie die lokalen und globalen SDG Dimensionen  aus verschiedenen Blickwinkeln. Unsere Fellows lernen sich in fremden Kulturräumen mit unterschiedlichsten Werthaltungen und Lebensformen zu orientieren, Kontakte zu Menschen mit von ihnen verschiendenen kulturellen Hintergrund wertschätzend aufzubauen und zu pflegen,  in einer neuen Arbeitswelt flexibel zu sein, ökologische und soziale Folgen des eigenen Handelns sowie Nicht-Handelns zu reflektieren und die Folgen der eigenen Handlungen für die selbst, im regionalen und globalen Kontext entsprechend einzuschätzen.  Diese Erfahrungen übertragen wir in sich stänidg weiterentwickelnde Lernmodule für Schüler, Lehrer und Universitäten .

Theia Programm Out of the Box
Leaders of Tomorrow

Wir haben unseren ersten selbstfinanzierten Piloten an einer integrativen Brennpunktschule in Koblenz erfolgreich gestartet. Unser Fellow aus Indien hat 4 Tage Kinder mit Migrationshintergrund im Alter von 6-9 Jahren unterrichtsbegleitend für neue Welten begeistert. 

Leaders of Tomorrow (LoT) 

Unser Teammitglied und Fellow aus Asien hat 4 Tage an einer integrativen Grundschule die Kinder durch eine bunte Welt an Erfahrungen als Lehrer an Schulen in China, Thailand und Indien geführt. Gemeinsam mit ihm und ihren Lehrern haben die Kinder neugierig die fremden Länder wie auf einer Reise erkundet und viel über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen ihnen und den Schülern aus den verschiedenen Ländern gelernt. Das Programm unterstützt Kinder dabei, ihre Weltanschauung zu erweitern, Soft Skills wie Mitgefühl und Empathie zu entwickeln und praktische Hard Skills zu erlernen wie Atemübungen, Koordinationübungen zur Aktivierung beider Gehirnhälften, Lern- und Gedächnistechniken, Aufmerksamkeitstraining, Zuhören und Fragetechniken, Umgang mit Ärger und Konflikten.  Die Erfahrungen aus diesem Projekt evaluieren wir und übersetzen wir in weitere Projekte mit Schülern und Lehrern. 

Gemeinsame Reflektion mit unserem Experten und Theia Fellow aus Indien 

Wenn wir uns um die Zukunft sorgen, schaffen wir oft Probleme, die es nicht gibt, und so verbringen wir unsere Zeit und Energie damit, imaginäre Lösungen zu finden".  Je größer die Bandbreite der Kontexte, in denen wir das gleiche Lernen finden, desto näher kommen wir dem Verständnis universeller Wahrheiten. Während wir weiterhin universelle Wahrheiten entdecken, werden sie immer einfacher.
Der Besuch der Schule erinnerte mich einmal mehr daran, dass Schulen die Tür in neue Welten öffnen und in der Regel ein Ort von freundlichen, gewissenhaften Menschen (Lehrer) und neugierigen, freizügigen Menschen ohne hoch entwickelte Egos oder Erwartungen (Kinder) sind. Letztendlich sind Schulen Mikrokosmen der Gesellschaft in ihrer ganzen Vielfalt. 

Grenzen überschreiten

Innovationen kommen dann zustande , wenn Grenzen zwischen Disziplinen, Organisationen und Kulturen überschritten werden.  Reflektiert Grenzen überschreiten im Wissen um den Kontext und die Verantwortung für die Konsequenzen führt zu Innovation und bildet Indentität. 

Pilot Programm 
Cross Culture 
Cross Border ist in Indien gestartet



Das THEIA Cross over Cross Border Programm 
besteht aus vier Experience Fields: 

2 Wochen Exklusivvorbereitung in Indien im Bereich Persönlichkeitsentwicklung : Experienced based Learnings zur Entwicklung des Mindsets (Delhi, Jaipur, Ahmedabad) . 
3 Wochen Methodik und Hands-on-Erfahrung: Summer School  zu verschiedenen Erfahrungsfeldern im Bereich Grassroots Innovation (Wasser, Farming, Technische Innovationen - Ahmedabad)
6 Wochen:  Praxiseinsatz - Aufbau eines Excellence Centers im Bereich Sustainable Fashion und Education, Jaipur
 1 Woche Organic Farming and Zero Waste home living.
Refektion, PR  und Übergang zum Bridging Programm 


THEIA PROGRAMM 

CROSS CULTURE - CROSS OVER


Die neuen experience Pathways stehen nun in den verschiendenen Regionen Indiens mit Projektpartnern in den Bereichen: Sustainable Fashion, Organic Faming,  Grassroots Innovation, Zero Waste, Mindful  Education

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten wieder in Q1/Q2 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Der erste Pilot ist  erfolgreich abgeschlossen. Wir starten in Q1 2020

Boarding Crew in der Transit Zone


 

 Wir starten in 2019 / 2020 in Kooperation mit Universitäten, Schulen, Social Entrepreueren, NPO's und Unternehmen die ersten  interdisziplinären cross over THEIA-Projekte für Schüler, Studenten und Auszubildende in Indien, Australien, Frankreich, USA, Norwegen und Deutschland.  Dieses einzigartige Setting aus verschiedenen Erfahrungsräumen bietet jungen Menschen nach der Schule,  während ihres Studiums oder ihrer Ausbildung, die Möglichkeit, in einem interdisziplinären Team ihre Fachkenntnisse zu erweitern und neue hinzuzugewinnen. Paralell erweitern sie auf der  THEIA Meaningful Life Working Experience Journey ihre Softskills auf internationalem Niveau.  Die Teilnehmer an diesem Programmen werden zu Botschaftern eines neuen Mindsets, das ihnen Türen in alle Richtungen öffnet. Die Erfahrungen und  Erkenntnisse ihrer ganz besonderen Reise werden multimedial aufbereitet, in Universitäts- und Schulprogramme übersetzt und open source zur Verfügung  gestellt.  

THEIA PROGRAMM CROSS CULTURE - CROSS OVER

Projekt: PAPUA NEUGUINEA - AUSTRALIA 
Cross over experience fields - UNSDGs: 15,14,13,10, 5,4

Die Life-Career-Journey Seite an Seite mit internationalen Mentoren und unserem 
für den Ocean Tribute Award nominierten Projektpartner Dr. Andy Lewis , Coral Sea Foundation 


Ocean Rettung Coral Reef Tauchen und Forschung



Klimawandel Regenwald und nachhaltiger Tourismus



Bildung und  
Gesellschaftliche 
Entwicklung



Empowerment 
Gender 


Bewirb dich ab 

1. Januar 2020 für deine Life-Career-Journey in Australien und Papua Neuginea.

THEIA PROGRAMM CROSS CULTURE - CROSS OVER

Projekt: Indien, 2020
Cross over experience fields -SDGs 5, 8, 9, 10, 12, 12, 13

Sustainable Fashion  
mindful life - career management

Das Theia-Projekt mit unserer Partnerin Catherine Allié, Forbes 30 under 30, und ihrem nachhaltigem Unternehmen WE ARE KAL- beginnt im August 2019 und beinhaltet einen vierwöchigen Aufenthalt in Indien. 

In Indien werden wir nach Ladakh gehen. Es gibt eine ganze Gemeinschaft als Teil unseres Teams: die Nomaden von Changthang, im hohen Himalaya. Einige von ihnen leben noch immer ihr Leben als Hirten, die sich ständig weiterentwickeln und die KAL mit Wolle versorgen, und die anderen verließen das nomadische Leben und ließen sich in der Nähe der Stadt Leh in Ladakh nieder, wo sie heute Wollgarn auf traditionelle Weise handgesponnen und die typischen nomadischen Teppiche für die KAL webten. 
Du wirst Teil der Wertschöpfungskette sein und ihre kulturellen Werte teilen, die sich besonders in den Dingen manifestieren, die diese Menschen machen.  Du wirst so leben wie sie, wie wir alle.  Sie werden jedoch feststellen, dass, wo diese Traditionen noch vorhanden sind, sie immer weniger gefördert werden. Der Wertverlust des Handwerks führt zu einem Verlust an Fähigkeiten. Neben dem Cross Over der fachlichen Fähigkeiten und eine profunden Einblick ein eine neue Lebens- und Arbeitswelt begleiten wir deine Erfahrungen, sodass diese Reise für dich zu einer nachhaltigen mindful life-career-journey wird. 

Für KAL und Theia ist der Wert von 100 Prozent ökologisch handgefertigten Textilien einzigartig und zeitlos. Wir transferieren das Wissen einer jahrhunderalten Kultur mit Euch als Fellows für eine nachhaltige Lebensweise in die Zukunft mit den innovativen Ideen, die hieraus entstehen werden.

*Original Foto WE ARE KAL

Bewirb dich für deine Life-Career-Journey
nach Indien

Die Bewerbungsfrist beginnt im Februar 2020

2 Studenten, Auszubildende  mit unterschiedlichem Hintergrund: Medien Design, Ethnologie, Geologie, Textile Design, Nachhaltiges Modemanagement, Ingeneuerswissenschaften,
Alter: 22- 25 Jahre 
Reisezeitraum August  2020
Auswahlinterviews:  über Skype: 3. - 4. Juli 2019

Anforderungen an Euch: 
- aufgeschlossene Denkweise,
- gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- Social-Media-Kenntnisse

Erforderliche Dokumente:
1.  Lebenslauf mit aktuellem Foto
2. Motivationsschreiben (eine A4-Seite)
3. Fundraising-Idee zur Finanzierung des Programms.
 
Vollständige Unterlagen sind als PDF (maximal 5 MB) an: info@theia.international

Das bekommst Du
1. Teilnahme am Universal Soft-Skills-Development Programm plus Mentorship und Toolkit
2. Ein Zeritifikat für deinen CV
3. Ein Projektzeugnis
5. Zugang zu einem exklusiven Netzwerk  


THEIA PROGRAMM CROSS CULTURE - CROSS OVER

Projekt: Frankreich Sustainable Tourismus
Cross over experience fields - UNSDGs 4,9,13


Ein Abenteuer für alle, die Natur, das Ursprüngliche und Tiere lieben.  Für alle, die dazu beitragen wollen, dass dieses wunderbare Plateau von über 200km in Frankreich an der Grenze zu Genf sich nachhaltig und verantwortungsvoll entwickelt. Wir starten dieses Projekt mit Thomas und Christine. Christine hat 40 Hunde aus schlechter Haltung herausgekauft und aus ihnen ein Gepann geformt. In diesem Projekt geht es um nachhaltigen Tourismus, Bildung,  Forschung, Soft-Skills-Entwicklung -  insbesondere um Team-Entwicklung, den Umgang mit Ressourcen und Salutogenese und einer Schulprogrammentwicklung. Begeleitet  wird das Projekt wie alle Theia- Projekte von Internationalen Mentoren.  

Nachhaltiger und  verantwortungsvoller Tourismus im Einklang mit Tier und Natur


Tradition und Moderne
Team-Entwicklung


Ökologische und nachhaltige Infrstrukturentwicklung


Bewirb dich ab Oktober für Frankreich

Studenten, Schüler und Auszubildende (18-26 Jahre) mit unterschiedlichen Hintergrund:  Informatik, Digitale Medien, Event, Pädagogik, Psychologie, Sportwissenschaften, Social Entrepreneurship, Betriebswirtschaft, Marketing, Veterinärmedizin, Agrar- und Forstwirtschaft.

Laufzeit
Das Projekt hat in der ersten Phase eine Laufzeit von 9 Monaten bis zu einem Jahr und startet im September 2019.

Selection Interviews:
Auswahlinterviews ab Juli 2019  via skype
Anforderungen: 

- open minded mindset,
-  gute Sprachkenntnisse E, F, D
   (mündlich und schriftlich)
- social media skills
Das brauchen wir von dir:

1. CV mit aktuellem Foto
2. Motivationsschreiben (1 DIN 4 Seite)
3. Eine Idee, auf die du dich fokussieren möchtest
4.  Eine detaillierte Idee, wie du das Fundraising unterstützen wirst.
Das bekommst Du
1. Teilnahme am Universal Soft-Skills-Development Programm plus Mentorship und Toolkit
2. Ein Zeritifikat für deinen CV
3. Ein Projektzeugnis
5. Zugang zu einem exklusiven Netzwerk  
 

Theia Research - SozioKultur

Behind Beyond  iGEN Z - Theater 4.0 und mehr

Behind Beyond 

Das aktuelle Kultur und Bildungs Projekt von Theia-Fellow Lukas (25) und Theia International. Theater erfindet sich neu: real - digital! In Behind Beyond geht uns um die existentiellen Fragen, denen besoners die junge Generation auszuweichen scheint. In einer Verschmelzung von Erfahrungsebenen wird das Publikum Teil des Geschehens und über den Lifestream selbst zum Darsteller. Und da sind doch wir schon beim Thema. 

Wir alle gehen an diesem Abend noch viel weiter:
Behind Beyond ist nicht nur das, was die Schauspieler darstellen, es ist auch nicht nur die Reaktion des Publikums oder die Reaktion des Lifestream-Publikums auf alles, was an diesem Abend passiert. 
Behind Beyond ist das, was aus diesen Reaktionen entsteht, aus den Antworten wie aus den Fragen, über das, was junge Menschen bewegt.

Behind Beyond sieht sich als Prozess, eine fortwährende Reflektion entsteht aus echtem Dialog, aus realer und digitaler Begegnung innerhalb und außerhalb der Generationen und aus außergewöhnlichen Erlebnissen, wie in unserem Theaterstück. 

Theater als Initialzündung für eine ständige Reflektion 

In diesem Projekt werden über das Theaterstück reale und virtuelle Welten miteinander verschmolzen. Gleichzeitig regen wir einen gesellschaftlichen Diskurs in der jungen Generation an, den wir auf einer Plattform, in Universitäten, Unternehmen und Schulen über Workshops und Incentives reflektieren. Auf diese Weise werden  Themen sichtbar, die junge Menschen heute und morgen wirklich bewegen.  

START des Theaterstücks : Frühjahr 2020 

Mitmachen und bewerben

Schulklassen und Schüler aus NRW, Köln und Umgebung 
Projektstart März 2020

Experience Zone 1 - Bootcamps 
Wir greifen mit Experten aus digitalen Szene, Pädagogik, Soziölogie, Schauspiel die Themen des Stücks auf und diskutieren Sie im Rahmen von Bootcamps mit der Generation, die angesprochen ist.  

Experience Zone 2 - Theater 4.0 Produktion
In Workshops - an der Seite von Experten bekommen Schüler Einblicke in ein neues Kulturmanagemen rund um die Theater 4.0 Produktion von der Skript-Entwicklung bis zur Vermarktung und Finananzierung. 

Experience Zone 3 -  Skriptentweiterentwicklung
Schüler entwickeln die Charaktere mit Lukas, unserem Regisseur und einem Mentor weiter. Gemeinsam arbeiten sie an der  Skriptenfertigstellung.

Experience Zone 4 - Schauspielrollen und Komparsen
Wir suchen 2 Schüler, die zwei Rollen übernehmen und Teil des Schauspierlerteams und der Produktion werden möchten.

Wir suchen 20 Komparsen für die Aufführung. Auch Sie werden Teil der Produktion und erleben alles nah mit.   

  


Die Theia Programme 

Cross Culture - Cross Over 

2019/2020: Start von 4 Projekten, 40 Fellows 

Innovative, zukunftsweisende Lösungen werden an neuen Orten und auf neuen Wegen gefunden. Unser menschliches Potenzial entwickelt sich durch Begegnung, Austausch, und dann wenn wir aus unserer Komfortzone heraustreten. Gerade das aber fällt der jungen Generation immer schwerer.   Google-Filter, Facebook...Freunde ...News -  alles findet selektiv statt.  Die digitale Generation ist von Menschen umgeben,  deren Ansichten, Meinungen und sogar Vorurteile genau wie ihre  sind. Originelle Ideen entstehen aber gerade, wenn wir Menschen begegnen die nicht sind wie wir und  in Situationen, die für uns neu sind.  Das Cross-Over-Programm ist so angelegt, dass junge Menschen persönliche Erfahrungen auf Gebieten machen, die ihnen unbekannt sind und mit Menschen, die aus einem anderem Kontext sind. So können Sie erleben, was alles möglich wird, wenn man neue Wege  geht.

Bridging: mindshift and empowerment

Das klassische Verständnis von Arbeit ändert sich und wird sich weiter ändern. Selbstbestimmung wird immer wichtiger. Sie setzt aber Entscheidungsfreiheit voraus.  Dazu müssen junge Menschen aber zunächst einmal wissen, welche Möglichkeiten sie haben und einen Raum finden, um  ihre Grenzen erporben zu können.  Das Theia-Bridging-Programm bietet jungen Menschen konkrete Möglichkeiten dazu. 


Unsere Bridging-Partner sind Wirtschaftsunternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen, Grassrootsinnovators in Indien und Brasilien,  Non Profits und Social Entrepreneure in Deutschland, Frankreich, Schweden, Niederlande, USA,  China und Afrika. 

Alle sind akkreditiert und Teil des Thea-Value-Leadership-Programms.

Internationales Mentoring  

In einer Zeit mir 24/7  virtual connectivity setzen wir in unserem Theia-Mentoring-Programm auf Begegnung und Inspiration. Unsere Mentoren kommen aus der ganzen Welt und aus Berufen und Bereichen, die klassisch sind, aber deren Herausforderungen im Wandel sind;  die noch neu sind oder gerade erst entstehen oder die bisher kaum zugänglich waren.  Theia-Mentoren sind Menschen, die  immer schon viel  gesehen haben, die wissen, dass  die Welt viel  komplizierter ist als schwarz und weiß, Freund und Feind, fremd und  heimisch und  an deren Seite junge Menschen wachsen können. Sie führen ihre Mentees  sicher an ihre Grenzen und erweitern ihre eignenen im Austausch. Es sind Menschen mit besonderen Berufs- und Lebenswegen. Sie alle zeichnet ihr Durchhaltermögen, ihre Empathie, ihre Leidenschaft, ihr Mut und ihre Weltoffenheit aus.     

Nexus Unique

Das Theia-Value-Leadership-Programm Nexus Unique ist ein intersdisziplinäres Konzept für potenzialorientierte und co-kreative  Führungskräfteentwicklung. Das Konzept besteht aus Angeboten zum Erwerb spezifischer Schlüsselkompetenzen für junge Talente in der Schule, an der Uni oder in der Ausbildung mit den Schwerpunkten: Interkulturelle Verständigung, Inklusion, Komplexitätsmanagement, Mindset Works, Rollenverständnis und Souveränität, Team Building und Networking, Gewaltfreie Kommunikation, Feedback, 360 Grad, Resilienz und Mindful Leadership.

In Kombination mit unseren internationalen Projekten wird dieses Programm zu einer experienced based "meanigful life&carreer Journey".  

 


Miteinander wachsen 
 inklusiv und interdisziplinär

Viele junge Menschen versuchen auf der Suche nach dem richtigen Studium, der Ausbildung,  ihrem ersten Job eine perfekte Entscheidung zu treffen. Das ist ein nahezu unmögliches Unterfangen, gerade in unserer Zeit. Die äußere Sicherheit, die sie vermuten, wird es so nicht mehr geben.  Was sie brauchen, ist eine innere Sicherheit, die auf Erleben und Erfahrung beruht.  Wir zeigen ihnen Möglichkeiten, sind aber nicht diejenigen, die ihnen sagen was sie brauchen, und wie sie sich zu entwicklen haben.  Wir geben den Spielraum. Wir öffenen die Tür. Durchgehen müssen sie selbst. 

Wer immer sich auf dieses Abenteuer einlässt, dem können wir eins garantieren: er wird dabei wachsen.  

Das ist eine große Chance für junge Menschen.  Denn nur jedes achte Kind aus einem Elternhaus mit niedrigem bis mittleren  Einkommen wird wahrscheinlich als Erwachsener sein Leben gut finanzieren. Bereits der Zugang zu Menschen außerhalb ihres unmittelbaren Hintergrunds kann aber schon Türen und Möglichkeiten öffnen, von denen sie  nicht wussten, dass sie existieren. 

Das ist auch eine Chance für Unternehmen. Sie können ihre High-Potenzial mit auf die "Reise " schicken oder die Erfahrungen un das Wissen aus anderen Bereichen über interne Life-Career-Journeys in ihren Unernehmensalltag integrieren.  Es ist die Chance, einen internen kreativen Prozess organisch anzustoßen, gerade darin liegt ein großes Protenzial. Der Blick über den Tellerrand und die interdisziplinäre Vernetzung hin zu Social Entepreneuren, NPOs und Forschung. Das ist der Weg auf dem die SDGs real werden können. 


O-Töne Originals 


 „Ich habe mir immer jemanden gewünscht, der meine Ideen und Arbeit ernstgenommen hätte, mich herausgefordert, beraten und begleitet hätte. Der mir Wege eröffnet ohne mich zu einem bestimmten zu manipulieren. Das habe ich nun gefunden. Und ich habe erstmals erlebt, wie bereichernd und inspirierend "Anstrengung" sein kann.“ (Lukas M., 25, Student). 

Lukas leitet aktuell das Theia- Projekt BEHIND BEYOND 

Kultur - Theater - real surreal...
Mutige Mitmacher könnnen sich bewerben:  Wir suchen Komparsen, Influencer und Kreative aus den Bereichen Social Media Design, Social Marketing,  PR, Event, Soziologie, Psychologie....  

  

Sabine B, Studentin :  "Durch das Projekt konnte ich sowohl meine persönlichen als auch fachlichen Kompetenzen erweitern. Ich habe viel über das Thema  gelernt  und konnte die im Studium erlernte bzw. selbstständig erarbeitete statistischen Methoden praktisch anwenden. Weitere Aspekte die ich persönlich aus der Teamarbeit mitnehmen konnte sind: Teamfähigkeit, Teamdenken, Zeitmanagement, Verantwortung übernehmen, meine Meinung vertreten, Grenzen setzen sowie neue Methoden der Präsentationsgestaltung."




  

.



Projekte mit Studenten: Feedbacks...

 Natalie K., Studentin:   "Ingesamt konnte ich in dem Projekt sowohl meine persönlichen als auch meine fachlichen Fähigkeiten und Kompetenzen einsetzen und stärken. Durch die Erarbeitung und Umsetzung eines qualitativen Workshops zum Zwecke einer Evaluation habe ich gelernt, Konzepte zu erstellen und eine heterogene Gruppe angemessen zu moderieren. Die Arbeit im Team erforderte stets ein hohes Maß an Kommunikation und gutem Zeitmanagement, wodurch dieses für die Zukunft geschult wurde. Insbesondere der Austausch und die gute Zusammenarbeit zwischen den Subteams war sehr bereichernd. Des Weiteren konnte ich mein Methodenrepertoire, insbesondere um Präsentationstechniken und die Konzeption von qualitativen Analysen erweitern."

 Markus T. Student:  " Das Projekt war eine sehr lehrreiche Erfahrung für mich und ich denke, die Zusammenarbeit hat mir viel Positives gebracht. Besonders die Moderation des Workshops war eine wichtige Erfahrung für mich und hat mir sicherlich dabei geholfen, selbstbewusst vor anderen Menschen aufzutreten. Weiterhin hat mir das Grundthema gut gefallen und mich in meiner Arbeit motiviert.  Allgemein hat mich das Projekt hinsichtlich der Punkte selbstständiges Arbeiten, Präsentieren, freies Sprechen, selbstbewusstes Auftreten und der Anwendung von im Studium erlernten Methoden weitergebracht. Es war spannend für mich qualitative Forschungsmethoden, die ich bisher größtenteils aus Büchern und Vorlesungen kannte, aktiv anzuwenden ".

Klara F. , Studentin "  

Mir hat es großen Spaß gemacht, mich in diesem Projekt zu engagieren zu können, und zwar diesmal auf andere Art und Weise, nämlich mit Hilfe meiner fachlichen und methodischen Kompetenz. Das war für mich persönlich eine bereichernde Erfahrung, da ich die gelernten Studieninhalte praktisch anwenden konnte, wodurch ich in ein Kompetenzerleben kam. Auch hat es mich bestärkt, meine Kenntnisse der Trainerausbildung in die Workshopkonzeption und -durchführung einbringen zu können. Ich empfand es als bereichernd, unsere Idee  zu präsentieren und zu verargumentieren, da es mich hinsichtlich meines selbstsicheren Auftretens weitergebildet hat. Ich würde jedem empfehlen, an solch einem Projekt mitzuwirken.

Sabrina K. , Studentin:   

"Die Projektarbeit  hat es mir ermöglicht, dass ich meine erlernten Studieninhalte an einem praxisorientierten Fall anwenden kann. Insofern konnte ich meine Statistischen Fähigkeiten aus dem Studium umsetzen. Ich habe theoretische Zusammenhänge durch die praktische Anwendung besser nachvollziehen können. 

Auch in sozialer Hinsicht konnte ich mich weiterentwickeln. Dabei waren teamorientiertes Arbeiten und eine gute Kommunikation in der Gruppe unerlässlich um das Ziel des Unternehmens zu erreichen."